Tipps für Segler :: Der CFC-Test

Aufblasbare Rettungsweste SECUMAR 15SR.
Von Peter H. Schindler.

Die Secumar Bernhardt Apparatebau GmbH & Co. hat in ihrem Lieferprogramm eine aufblasbare Rettungsweste, die aufgrund ihres Schnittes besonders für Jollen- und Cat-Segler geeignet sein soll.

Die Weste ist sowohl mit einer Automatik, als auch mit einer Handauslösung lieferbar und für Körpergewichte ab fünfundvierzig Kilo geeignet. Die Weste ist hervorragend verarbeitet und gut durchdacht. So ist sie zum Beispiel mit einer orangeroten Schutzhülle mit einer Lasche für eine Seenotleuchte oder einen Signalgeber ausgestattet.
Der rote Auftriebskörper ist auch bei schlechter Sicht gut auf dem Wasser zu erkennen.

Der Tragekomfort ist aufgrund der minimalen Westengröße optimal und meiner Überzeugung nach sogar besser als aufblasbare Westen anderer Hersteller.
Im Gegensatz zu Feststoff-Westen behindert die getestete SECUMAR-Weste beim Segeln überhaupt nicht mehr.

In unserem Praxistest bestätigten sich alle vom Hersteller ausgelobten Vorteile. Es bleiben jedoch die im Artikel 'Thema Sicherheit: Feststoff- oder aufblasbare Rettungsweste?' erwähnten Nachteile im Vergleich zu Feststoff-Westen.

Die von uns getestete Rettungsweste SECUMAR 15SR kostet weniger als € 130,--, ist damit aber immer noch fast doppelt so teuer wie eine Feststoff-Weste, die heute schon für wesentlich weniger Geld im Fachhandel zu haben ist.

Zusammenfassung:
Wer Wert auf größte Bewegungsfreiheit und besten Tragekomfort legt, ist mit der SECUMAR 15SR bestens bedient.