Tipps für Segler :: Der CFC-Test

Kampf dem Gilb.
Von Peter H. Schindler.

Spätestens nach ein paar Jahren haben wir ihn fast alle; den Gilb an unseren Bootsrümpfen. Das strahlende Weiß weicht immer schneller einer unansehnlichen, meist fleckigen Vergilbung.

Der Kampf beginnt und auch ich habe schon einiges ausprobiert: Fast jeden auf dem Markt erhältlichen Bootsreiniger, das angebliche 'Wunder'mittel Bio-Fix, Citronensäure und sogar Salzsäure. Bis ich einen alten Bootsbauer getroffen habe, dessen Rat mich aufhorchen ließ. Ich habe seine Mixtur probiert und möchte sie auf diesem Wege jedem Bootseigner wärmstens empfehlen.

Oxal-Säure -zu erhalten in jeder Apotheke- im Verhältnis 1:1 mit dem pulverförmigen Scheuermittel ATA mischen. Diese Mixtur mit einem feuchten (nicht nassen!) Schwamm auf die gelb gewordenen Rumpfflächen auftragen und mit kreisenden Bewegungen 'einmassieren'. Schon während der Arbeit sieht man, wie der Gilb verschwindet.

Es folgt der zweite Arbeitsgang:
Den Rumpf mit einer feinen (!) Schleif- und Polier-Paste behandeln.

Als Letztes habe ich die Rümpfe mit Premium Polish mit Teflon von Yachticon poliert. Mir persönlich gefällt das Polieren mit Number One Acryl-Versiegelung bzw. ACRÜ-Blitz besser, aber das muß jeder für sich entscheiden.

Die Rümpfe sehen aus wie neu. Man kann sich 'drin spiegeln.