Sonstiges :: Unterhaltendes

Sportlicher Leckerbissen.
Eine humorvolle Begebenheit; aufgezeichnet von Peter H. Schindler.

An einem schönen Sommertag war ich an der Ostsee und beobachtete, wie sich einige Segler zu einem Fußballspiel gegen irgendeine andere Mannschaft vorbereitete. Schnell holte ich meine Kamera aus dem Auto, um einige packende Szenen auf die Chipkarte zu bannen.

Doch gleich nach Anpfiff des Spieles hatte mein Erstaunen keine Grenzen und es wuchs von Minute zu Minute.

Da war ein Segler, der im Neoprenanzug seine Position als Stürmer einnahm. Kein Shorty; nein, ein Long John. Ein anderer trat in viel zu großen Boxershorts mit bunten Micky-Mouse-Motiven an. Und der Torwart kämpfte um Aufmerksamkeit in einem heißen, pinkfarbenen und viel zu kleinen String-Tanga, der vermutlich seiner Freundin gehörte.

Der Pfiff ertönt. Das Spiel beginnt.
Die Mannschaft der Segler hatte sich wohl ein völlig neues und bis dato unbekanntes Konzept ausgedacht. Man wollte –so mein Eindruck- dass sich der Gegner totläuft. Die Segler jedenfalls standen. Von Zeit zu Zeit fiel einer um oder ging in die Knie. Der war wahrscheinlich einen Moment lang eingenickt.

Vor lauter Verzweiflung fing ich an, meine Kamera hin und her zu schwenken, um etwas Bewegung ins Bild zu bringen. Doch bei Durchsicht der Bilder musste ich feststellen, dass mein Trick so gut wie wirkungslos geblieben war. Die in künstlerischer Absicht geschwenkten Fotos waren allesamt verschwommen, wobei mir der Gedanke kam, dass ich da per Zufall den Zustand Segler auf die Platte gebannt haben könnte.

Während der Halbzeit fragte ich nach und erhielt die Antwort: „Das war die schlimmste Sauf-Regatta, die ich je erlebt habe ..................“

Zu vermerken ist zusammenfassend, dass die Mannschaft der Segler dem Gegner an Standhaftigkeit nicht gewachsen, aber dennoch irgendwie der moralische Sieger war.