Sonstiges :: In Luv gesagt, in Lee gehört

Was Cat-Segler und Passanten so von sich geben.
  • Alex, Pit und Carsten sind auf der Ostsee mit einem Racer in Seenot geraten. Als sie in die Werft geschleppt werden, stehen Dutzende von Neugierigen am Pier.
    „Hafenkino“, kommentiert Carsten grinsend den Auflauf.
    Als jemand fragt, ob die Segler keine Angst gehabt hätten, blickt Alex nur kurz auf und antwortet ungerührt: „Für sowas hatten wir keine Zeit …..“
  • Nach einer Regatta:
    „Hinter mir habe ich keinen mehr gesehen. Waren wir nun so schnell oder sind wir die Letzten gewesen?“
  • „Wenn wir gestern an der Regatta teilgenommen hätten, hätten wir wahrscheinlich gewonnen. Oder auch nicht …..“
  • „Wenn wir etwas schneller gesegelt wären, wären wir auch eher im Ziel gewesen.“
  • Alex sitzt mit ein paar Seglern an der Bar.
    Einer der Segler heißt Peter Touregg und kommt aus Berlin. Das veranlasst Alex zu der Frage:
    „Worin liegt der Unterschied zwischen einem Touregg und einem echten Touareg?“.
    Ratlose Blicke im Kreis um ihn herum.
    „Ein echter Touareg heißt nicht Peter und wohnt auch nicht in Berlin, sondern in der Wüste.“
  • Udo will segeln gehen und nestelt in seinem Trockenanzug herum. Er sucht etwas, was er in den Tiefen seines Anzuges offensichtlich nicht findet.
    „Nella, fass mir mal in die Hose.“
    Ein daneben stehender Segler entrüstet: „Aber Udo, doch nicht hier und jetzt.“
    Doch Udos Frau tut wie ihr geheißen. Knapp unter der Gürtellinie fühlt sie etwas und bringt es ans Tageslicht. Es ist ….. ein Segelhandschuh von ihrem Mann.
    „Tiefer“, befiehlt Udo ungeduldig.
    Alle grinsen. In Knöchelhöhe findet Nella dann ….. den zweiten Handschuh.
  • „Ich heirate nicht; ausgenommen, mir kommt noch Frau und Kind dazwischen.“
  • „Der hat gestern gesoffen; bis zum Vergessen seines eigenen Namens.“
  • Idefix und Alex sitzen in einem Café auf Djerba und diskutieren mit einem Tunesier über das Thema ‘Alkohol am Steuer‘.
    Alex fragt: „Wieviel Promille darf man denn hier eigentlich haben?“
    Der Tunesier antwortet: „Na ja, so ein bis eineinhalb Liter kannst Du wohl schon trinken …..“
  • „Die Eindeichung der Wolskermarsch mit dem Cat-Platz ist ebenso abwegig wie die Ausdeichung von Cuxhaven aus Niedersachsen.“
  • Einige CFC-Segler spielen Beach-Fußball. Nach nicht einmal zehn Minuten humpelt der mit fast siebzig Jahren schon etwas ältere Pit vom Platz.
    Besorgt läuft sein Segelkamerad Uli hinter ihm her, der von Beruf Orthopäde ist.
    „Hast Du was?“
    „Ich hab‘ Schmerzen an der Ferse.“
    „Lass mal sehen.“
    Uli untersucht Pits Fuß. „Deine Achillesferse ist ganz schön gereizt.“
    „Und was rätst Du mir?“
    „Altersgerechtes Verhalten. Spiel nicht mehr Fußball.“
  • Ein Regatta-Segler:
    „Der Zweite ist nur der Schnellste unter den Verlierern.“
  • Der Vorschoter ruft seinem Steuermann zu: „Hast Du was gesagt?“
    Antwort von hinten: „Ja. Gestern.“
  • Zwei Hobie-Segler stehen am Strand und amüsieren sich über Pit und seinen neuen Topcat K3. Pit lässt die beiden lästern und grinst nur immer wieder mal zu ihnen herüber.
    Kurz bevor er lossegelt, klopft er einem der beiden Lästermäuler auf die Schulter.
    „Nun seht mal zu, dass Ihr endlich aufs Wasser kommt. Ich bleib‘ hier noch einen Augenblick sitzen. Dann fällt später nicht so auf, wie weit Ihr hinter meinem Bananenjäger hersegelt.“
  • „Tee. Das ist das Getränk, das man in den Rum tut.“
  • Ein Kind fragt seine Mutter während eines Rundganges auf einer Bootsausstellung:
    "Mama, was passiert eigentlich, wenn ein Catamaran alt und klapprig wird?"
    "Dann kommt ein cleverer Händler und verkauft ihn Deinem Vater."
  • „Schraub bloß Deinen Lenzstopfen ‘rein.
    Weiß der Kuckuck, was der sonst noch zusammen hält.“
  • „Pappi, muss man mit dem Boot segeln?“
    „Man muss nicht. Man kann.“
    „Dann bin ich aber froh, dass ich nicht müssen können muss.“
  • „Mensch, ist der schnell.“
    „Der glaubt ja auch, dass wir ihn skalpieren wollen.“
  • "Was meinst Du, holt uns das Gewitter ein?"
    "Kommt 'drauf an, in welche Richtung wir segeln."
  • Zwei Segler hängen bei sengender Sonne in einer Flaute fest.
    "Wieso gibt es auf einem Cat eigentlich keine Telefonzelle?"
    "'Ne Toilette wäre wichtiger."
    "Und ein Kühlschrank mit Bier."
    "Und eine Pizza."
    "Und eine kalte Dusche."

    Niemand weiß genau, wie lange das noch so weitergegangen ist.
  • Nach einer total verkorksten Wettfahrt schieben Idefix und Pit ihren Catamaran ans Ufer und werden mit den Worten begrüßt:
    "Ihr habt ja wirklich einen total ausgeglichenen Lauf hingelegt: Vom Anfang bis zum Ende ganz hinten."
  • "Willst Du die ganz vorne sehn, musst Du die Tabelle drehn ......................."
  • Die Frau eines Segel-Anfängers:
    "Werner erzählt immer öfter, dass er beim Cat-Segeln ein Bein hebt. Das ist doch nicht normal?"
    Die segelerfahrene Freundin:
    "Mach Dir keine Sorgen, Monika. Erst, wenn er beide Beine hebt, wird es gefährlich."
  • "Für Dich wäre es das Beste, Du würdest das Cat-Segeln aufgeben. Du kannst ja weder auf dem Land, noch auf dem Wasser auf einem Bein stehen."
  • Birgitt packt ihren Koffer für die CFC Club-Reise:
    "Ich weiß nicht, wie viele Paar Schuhe ich mitnehme, aber es sind drei Kilo."
  • "Mit dem Wind in Sahlenburg ist das so eine Sache. Manchmal weht er und manchmal nicht."
  • Aufgeregt läuft ein Surfer auf den Cat-Platz.
    "Da draußen braucht ein Catamaran Hilfe. Da hat ein Mann seine Frau verloren."
    "Was regst Du Dich so auf? Der braucht keine Hilfe. Das war Absicht."
  • "Ich habe Wasser im Rumpf."
    "Du irrst Dich. Das hast Du im Kopf."
  • "Ich habe einen Freund, der fliegt jedes Wochenende mit dem Fahrrad von Hamburg nach Mallorca."
  • Alex und Pit bauen ihren Catamaran auf.
    Kobold kommt hinzu und sieht im Werkzeugkasten von Pit eine Zahnbürste.
    "Wozu -um Himmels Willen- brauchst Du beim Segeln eine Zahnbürste?"
    Alex kommt -breit über das Gesicht grinsend- seinem Vater mit der Antwort zuvor.
    "Wenn er über Nacht auf dem Watt bleibt, muss er sich doch am nächsten Morgen die Zähne putzen."
    "Mit der Werkzeugkiste? Auf dem Watt?"
    "Nein; mit der Zahnbürste auf dem Cat."
  • Pit hat von einem Freund einen kleinen Klappspiegel geschenkt bekommen.
    "Den kann ich gut gebrauchen. Ich nehme ihn mit auf mein Boot als Signalspiegel für den Notfall."
    "Und was machst Du, wenn die Sonne nicht scheint?"
    "Dann blicke ich noch einmal in den Spiegel und bestätige mir, was für ein schöner Mann ich doch war."
  • "Ich brauche mir nicht mehr zu beweisen, dass ich segeln kann. Deshalb tue ich es auch nicht mehr."
  • "Ich bin nicht übergewichtig. Ich bin untergroß."
  • "Bring mir mal den Hänger hoch."
  • Bei einer Diskussion über die Höhe der Mitgliedsbeiträge im CFC:
    "Man kann alles billiger machen und schlechter."
  • "Du musst erst mal richtig segeln lernen, damit es kein Kleinholz gibt, wenn Du an den Strand zurück kommst."
    "Dann muss aber schon einer vor mir hier gewesen sein, der nicht segeln kann. Oder siehst Du hier noch irgendwo einen Baum."
  • "Habe neulich einen neuen Cat kaufen wollen. Nach dem dritten Bier schenkte mir der Verkäufer reinen Wein ein."
  • Ein Kurgast:
    "Wo habt Ihr denn Euren Motor? Das sprudelt bei Euch hinten ja richtig."
  • "Herr, mein Gott, wo ist die Pinne?"
    "Warum fragst Du den und nicht mich?"
  • Delf ist mit seinem Cat gekentert.
    Als er an den Strand zurück kommt, wird er mit den Worten empfangen:
    "Na, Delf, warst Du heute Deine Segel waschen?"
  • "Besser geprindlet, als gar kein Verkehr."
  • "Topcat; das ist das Steckmodell unter den Catamaranen."
  • "An dem kommt keiner vorbei. Der segelt sowieso jedem hinterher."
  • "Hobies zu verkaufen, ist an sich noch keine strafbare Handlung."
  • "Ines ist so ehrgeizig. Ich glaube, die frisst zum Frühstück Schoten und Blöcke."
  • "Alex’ Nacra ist eine ewige Baustelle."
  • "Wenn man den so segeln sieht, könnte man meinen, er sei auf der Flucht."
  • "Wer ist denn da bei dem Wind noch auf dem Wasser?"
    "Nur Boote, um die es nicht schade ist."
  • "Ich bin wie mein Cat. Wenn ich auf beiden Beinen stehe, falle ich nicht um".
  • Ein Segler versucht wohl ein halbes Dutzend mal vergeblich, seinen Cat durch den Wind zu bringen. Endlich gelingt es ihm und er segelt an den Strand zurück.
    "Na, wie war ich?"
    "Sagen wir mal so. Ich bestätige Dir gern, daß Du absolut talentfrei bist."
  • "Wenn man Euch so an Euren Cats herumreparieren sieht, wundert man sich, warum es noch keine Werkstatt-, Abschlepp-, Transport- und Lazarett-Hobies gibt".
  • "Als er mit seinem alten Prindle nach Sahlenburg kam, hieß er bei uns 'Prindle-Manfred'. Nach seinen ersten Kenterungen nannten wir ihn 'Katastrophen-Manfred'. Seit er einmal vergessen hat, vor dem Segeln die Lenzstopfen einzuschrauben, heisst sein Cat 'Titanic- und Spantax-Express."
  • "Der Prindle ist so gebaut, dass Monika noch ihr Sofa darauf unterbringen kann."
  • "Das Meer verzeiht keine Fehler. In diesem Punkt ist es wie meine Frau".
  • Ein kleiner Junge betrachtet nachdenklich einen Catamaran. Dann fragt er:
    "Pappi, warum hat das Boot da zwei Rümpfe?"
    Der Vater denkt einen Moment lang nach. "Ich habe ja auch ein Reserverad im Auto."
  • "Wenn ich Deinen Cat so ansehe, würde ich einen Antrag auf Altbausanierung stellen".
  • "Manchmal segelt Uwe sein Schwert flach vor dem Kopf."
  • Zwei jüngere Segler betrachten aus der Ferne die zweifelsfrei bildhübsche Diana.
    Meint der eine: "Warum heißt Diana eigentlich nicht Aphrodite?"
  • Bei einer Regatta rund um die Düne von Helgoland, kommt ein Segler zum Kontroll-Punkt gehetzt. Dort wird er mit folgenden Worten empfangen:
    "Du mußt dahinten lesen, was auf dem Schild steht. Wenn Du Analphabet oder Legasteniker bist, mußt Du das Schild holen und mich lesen lassen."
  • Diana segelt mit einem Freund auf dessen Catamaran. Es bläst ganz schön, das Wasser ist schwer kabbelig und die Wellen sind steil und hoch. Dem Mädel wird schlecht und sie muß sich ständig erbrechen. Ordentlich wie sie ist, versucht sie trotz ihres bedauernswerten Zustandes 'Kotzebue's Werke' mit der Hand vom Trampolin zu waschen.
    Darauf der Skipper beruhigend: "Laß nur, Diana. Wir haben hier an Bord unseres Cats automatische Decksspülung."
  • "Kann man bei Ihnen auch einen Catamaran mieten?"
    "Kommt 'drauf an. Eher nicht. Was wissen Sie denn vom Segeln?"
    "Rechts und links gibt es nicht. Und segeln tut man scheinbar mit Wind."
  • Harald kommt mit einer übergroßen 'Armbanduhr' auf den Cat-Platz gelaufen.
    "Das ist ein GPS. Ich kann Dir jetzt ganz genau sagen, wo der Strand liegt."
  • "Von allen Krankheiten ist Cat-Segeln die Gesündeste."
  • Während einer Diskussion über das Thema 'Angst auf dem Wasser':
    "Der innere Schweinehund wird zum besten Freund des Seglers."
  • "Die Hitze hat mir heute das ganze Segeln verhagelt."
  • "Es ist schrecklich. Da sitzen wir beide bei Flaute auf dem Wasser und ich habe meine Zigaretten vergessen."
    "Was meinst Du, wie Du erst leidest, wenn wir nach Hause paddeln müssen..."
    "Na ja, aber das geht doch noch."
    "Aber wie?- Wir haben keine Paddel dabei."
  • "Mit seinen Segelfähigkeiten ist der ein Scheidungsgrund."
    "Eine Scheidung ist da gar nicht nötig."
  • "Bei dem weisst du nie genau, ob seine Segelei ein Exodus ist oder zum Exitus führt."
  • "Ich glaube, wir haben eine massive Wetter-Störung. Es hat heute noch gar nicht geregnet."
  • "Den musst Du schon retten, bevor er segeln gegangen ist."
  • "Manchmal muss man verlieren, um zu gewinnen."
  • "Der hat kein eigenes Boot, aber ein fremdes Kind."
  • "Spätestens wenn der Mast flach im Wasser liegt, bist Du gekentert.""
  • "Wenn Cat-Segeln leicht wäre, gäbe es nicht so viele Fußballspieler."
  • "Cat-Segeln ist halsbrecherische Akrobatik auf dem Wasser."
  • "Wenn den anderen zwei Catamaran-Vereine in Sahlenburg zuviel sind, warum lösen sie sich dann nicht einfach auf?"
  • Zwei Cat-Segler philosophieren.
    "Wind kann man nicht anfassen."
    "Ich weiß. Und Wasser ist meistens naß."
  • "Sag mal, Harald, gibt es eigentlich einen Topcat mit Blitzschutz?"
    "Du darfst einfach nicht zu schnell segeln. Dann wirst Du auch nicht geblitzt."
  • Ein Fremder erkundigt sich auf dem Cat-Platz:
    "Wer ist hier der Rottenführer?"
    "Wieso Rottenführer?"
    "Na, der, der den Laden hier schmeißt."
    "So was ham' wir hier nich'. Außerdem sind wir nich' bei de Luftwaffe, sonnern bei de Marine und da heißt das Geschwaderführer."
    "Und wo ist der?"
    "Der fliecht just in diesem Moment mit seinem Cat übers Wasser."
  • Heino drückt Pit einen Klumpen Öl in die Hand, den er am Strand gefunden hat; Überbleibsel einer Verklappung.
    "Gut festhalten. Wenn Du ihn lange genug aufbewahrst, wird er vielleicht zu Bernstein."
  • Ein erschöpfter Cat-Segler fragt nach Erreichen von Helgoland einen anderen, wie hoch denn wohl die Wellen im durchsegelten Schlechtwettergebiet gewesen sein mögen.
    "Das kommt 'drauf an, von wo man mißt. Am Meeresboden waren es zeitweilig bestimmt dreißig Meter und mehr".
  • Der Bootsname ’Komet von Meratzka’ veranlasst einen Kurgast zu folgender Bemerkung:
    "Klingt wie ....... Stern von Bethlehem".
  • "Dein Hobie 16 ist doch nichts weiter als ein nach der ersten Kenterung eingelaufener 18er."
  • "Wenn Du beim Segeln jeden Fehler nur ein einziges Mal machst, sind wir ein Leben lang damit beschäftigt, Dich zu retten."
  • Ein Vater zu seinem Sohn:
    "Das da vorne ist der Bug und das da hinten das Heck."
    "Jetzt verstehe ich endlich, wenn Mutti zu Dir sagt: Noch einmal .......und ich schieß’ Dir einen vor den Bug und dann siehst Du von mir nur noch das Heck."
    Daraufhin der Vater: "Bei dem Achtersteven Deiner Mutter ist das geradezu ein schlankes Wort."
  • Ein kleines Mädchen zu ihrer Mutter:
    "Mammi, was tut der Wind, wenn er nicht weht?"
    Die Mutter: "Dann schläft er ein."
  • Ein Kurgast:
    "Wie lange braucht man eigentlich mit so einem Catamaran bis Neuwerk?"
    "Das kommt auf den Wind an."
    Der Kurgast; sichtlich ratlos: "Wieso?- Will der auch nach Neuwerk?"
  • Ein kleiner Junge; auf einen Catamaran zeigend:
    "Guck mal, Mutti. Da hat einer sein Boot gespalten."
  • "Früher gab es da 'draußen eine Prigge.
    Heute steht da Peter Constabel."
  • "Richtiges Handeln setzt Denken voraus.
    Deswegen gibt es auch so wenig gute Cat-Segler ......"
  • "Ich kriege den Mast nicht hoch."
    Breites Grinsen in der Runde.
    Dann aus dem Hintergrund: "Da hast Du ein echtes Problem."
  • "Ich glaube, Kobold ist krank. Der ist heute direkt pünktlich zum Segeln da."
    "Bist Du sicher, dass er nicht schon gestern segeln wollte?"
  • "Pappi, was ist eigentlich abtakeln?"
    "Wie soll ich Dir das erklären, mein Sohn?
    Das ist bei Schiffen so in etwa, als wenn sich Mammi abschminkt."
  • "Für Dich wäre es das Beste, Du würdest das Cat-Segeln aufgeben. Du kannst ja weder an Land, noch auf dem Wasser auf einem Bein stehen."
  • Zwei Segler sprechen über ihre Catamarane:
    "Ich habe den Größten auf dem Platz. Aber allein kriege ich den nicht hoch."
  • Er: "Mensch Mädchen! Nun fahr doch nicht immer wie eine Wahnsinnige in die Wende. Ich mach’ jedes Mal vor Angst die Augen zu."
    Sie: "Ich auch."
  • "Wie entsteht ein luftleerer Raum?"
    "Was weiß ich ..........."
    "Wenn Katastrophen-Manni wieder einmal vergisst, die Lenzstopfen einzuschrauben."
  • "Immer, wenn ich meinen Trockenanzug längere Zeit getragen habe, behauptet meine Frau, dass ich einen strengen Körpergeruch habe."
    "Vielleicht solltest Du den Anzug nur während des Segelns tragen."
  • "Seit mein Mann Cat segelt, erzählt er immer öfter, dass er dabei das Bein hebt. Das ist doch nicht normal. Jeder vernünftige Mann verrichtet seine Dinge doch auf beiden Beinen stehend."
    "Mach Dir keine Sorgen. Erst, wenn er beide Beine hebt, wird es problematisch."
  • Ein Segler begrüßt Werner von der Strandkorb-Vermietung.
    "Sag mal, wann wird es endlich Sommer?"
    "Wieso, den hatten wir doch schon."
    "Himmel, den Tag muss ich glatt verpennt haben."
  • "Dein Cat sieht neu schon so aus, als hätte er seinen ersten Unfall hinter sich."
  • "Lass den Windmesser heil. Der ist sowieso schon kaputt."
  • "An dem kommt keiner vorbei. Der segelt sowieso jedem hinterher."