CFC-Aktivitäten :: CFC Trainings


CFC Segel-, Trimm- und Regatta-Training 2006.

Auf Wunsch einiger CFC-Mitglieder wurde für 2006 wieder einmal ein Segel- und Trimm und Regattertraining geplant.
Für die Durchführung konnte der mehrfache Europa- und Weltmeister Helge Sach gewonnen werden. Das Unternehmen stand jedoch von Anfang an unter keinem glücklichen Stern, da in Sahlenburg nur tidenabhängig und somit täglich nur drei Stunden gesegelt werden kann, Helge jedoch den ganzen Tag gebucht werden muß. Die von der Natur gegebenen Möglichkeiten liessen sich zu allem Unglück nicht mit den Terminen und sonstigen Verpflichtungen von Helge koordinieren, so daß ein Training an der Ostsee in Erwägung gezogen wurde, wo man bekanntlich den ganzen Tag segeln kann und Helges Erfahrung entsprechend hätte nutzen können, so daß die Teilnehmer dann -im wahrsten Sinne des Wortes- auf ihre Kosten gekommen wären zeitfüllend.
Axel Munsch vom CFC-Freundeskreis hatte alternativ die Idee, das Training auf dem Schweriner See stattfinden zu lassen und mit einer Regatta zu verbinden.
Gesagt; getan. Axel nimmt die Sache in die Hand und so treffen sich am 19.05.2006 elf Cat-Besatzungen und einige Freunde.
Im Nachherein ist der CFC-Vorstand froh über diese Lösung, da von den ursprünglich zehn 'begeisterten' CFC-Mitgliedern mit Ole Stoye, Daniel Konowski, Alex und Pit Schindler und Motte Constabel am Ende nur vier CFC-Segler an der Veranstaltung teilgenommen haben und mit Rainer Damm und Monique und Axel weitere drei Mitglieder aus dem CFC-Freundeskreis. Bei nur acht Teilnehmern wäre das für den CFC eine teure Angelegenheit geworden ........

Am Freitag, trudeln die Teilnehmer nach und nach auf dem Gelände des gastgebenden Segelclub Schlossbucht Schwerin e.V. ein. Eine herrliche Anlage; direkt am See und gegenüber dem Schweriner Schloß.

Die meisten Segler, die nach Schwerin gekommen sind, kennen sich.
‚Fehmarn Rund', Zwischenahner Meer und ‚Westturm Cup' auf Wangerooge sind eben beliebte Events, auf denen man sich in jedem Jahr (wieder)trifft. Und nun in Schwerin.

Am Abend organisieren die Segler unter dem Vordach des neuen Clubhauses eine Grillparty und gleich geht es bis kurz vor Mitternacht trotz ungemütlicher Kälte und strömenden Regens nur um ein Thema: Segeln.

Pit und Motte sind froh, daß sie in einem Hotel untergebracht sind und im warmen Bett schlafen dürfen und nicht in einem ungemütlichen Zelt hausen müssen.

Am nächsten Morgen bei wärmender Sonne und blauem Himmel Frühstück und Klarmachen der Catamarane. Motte und Pit bringen Alex, Daniel und Ole mit. Die Bissen und der Kaffee werden dankbar heruntergeschlungen.

Die Ersten bewegen ihre Boote bereits auf dem Wasser. Um 10:00 Uhr heißt es aber erst einmal Theorie im Clubhaus büffeln.
Axel ist unerbittlich und trommelt alle zusammen. Helge ist -wie immer- bestens vorbereitet und bringt Dinge, die kaum einer weiß. Staunend und gebannt hören ihm die Segler zu. Dann zeigt er an an Land liegenden Catmaranen, auf was man achten muß und was man besser machen kann.

Nach dem Mittagessen geht es aufs Wasser.
Helge fährt im schnellen Schlauchboot neben den Catamaranen her und gibt Anweisungen. Dann wechselt er zu den einzelnen Booten und zeigt den Caties, wo es langgeht und was man tun muß, um (noch) schneller zu werden.

Nach dem Training sind alle trotz des umgeschlagenen Wetters begeistert und Helge läßt es sich nicht nehmen, jedem noch ein paar spezielle Tips mit auf den Weg zu geben; Einzel-Beratung durch einen Europa- und Weltmeister. Vor allem Ole saugt förmlich alles an Wissen in sich hinein, was Helge von sich gibt.

Abends dann wieder Grill-Party. Und wieder bei Regen und ungemütlicher Kälte.
Das stört aber niemanden.

Sonntag, der 21.05.2016
Der Vormittag entwickelt sich -was das Wetter angeht- passabel. Aber es ist kühl.

Gegen 10:00 Uhr Start der Regatta.
Motte und Pit 'kneifen'. Motte, weil er es sich nicht antun will, seinen 'Luxus'körper auszukühlen und Pit hat immer noch gesundheitliche Probleme und daher Segelverbot.
Nach dem Mittagessen, rüsten die ersten ihre Cats ab, um die Zeit bis zur Siegerehrung zu nutzen.

Pit dankt im Namen aller Teilnehmer Axel, Helge und den Gastgebern vom Segelclub Schloßbucht Schwerin e.V. für ihr Engagement und kündigt an, daß man wiederkommen werde.